Street Styles aus Frankfurt - Fotograf Sebastian Makert hat Designer Niko bei H&M getroffen

Mainhattan Modisch: Street Styles, heute Niko (27)

Veröffentlicht: Mittwoch, 23. Mai 2012

Meine Klamotten sind eine Art Ausgleich oder Zuflucht von dem überladenen Welt“, sagt Niko. Der 27-Jährige bezeichnet seinen Stil als klassisch, schlicht und höflich. Niko stammt aus Indonesien, hat in Deutschland studiert, zwischenzeitlich in Hongkong gearbeitet und ist heute als Produktdesigner in Rhein-Main tätig. Fotograf Sebastian Makert hat ihn bei H&M auf der Einkaufsstraße Zeil getroffen.

Ich nenne Sebastian ja gern „das Auge“. Glücklicherweise sitzt er nicht in einem Turm in Mordor. Ganz im Gegenteil: Der Herr der Objektive ist mit scharfem Blick auf den Straßen unterwegs, um elbenhaften Glanz zu suchen – und findet ihn diesmal bei einem Landsmann. Wo auch sonst? Schließlich stamme auch ich aus Indonesien, aber das nur am Rande gesagt.

Outfit soll nicht von Persönlichkeit ablenken

Designer Niko ist auf jeden Fall einen Blick wert, gerade weil er in Sachen Personal Style nicht auf Klimbim, sondern auf das Wesentliche schwört. „Outfits sollen mich über längere Zeit begleiten“, sagt Niko. Das Schlichte und das Klassische seien Gesetz, unnötige Applikation dagegen tabu. „Sie lenkt die Aufmerksamkeit unnötig von meiner Persönlichkeit ab.“

Pulli: Scotch & Soda
Hemd: G2000 (aus Japan)
Hose: Zara
Schuhe: Frank Wright
Sakko: Urban Outfitters
Brille: Ray Ban

Accessoire zum Abrunden

Wie bei Isabellé gilt auch bei Niko: Stil ist nicht von aktuellen Trends abhängig. „Allerdings achte ich darauf, dass zumindest ein Accessoire dezent auffällt und das Gesamtbild abrundet.“ In diesem Fall ist es die Armbanduhr „Twelve“ aus dem japanischen Designhaus Issey Miyake. Dafür gibt es die heiß begehrten zwölf Punkte aus Deutschland – schließlich sind wir auf ESC-Zeit.

Niko also „douze points“ for fashion. What next, Rockefellas?

Ich verrate es euch: Demnächst gehen die Street Styles mit dem 19-jährigen Tizian und echten Modelmaßen in die heiße Runde drei.

Mehr Outfits – HIER!

Mehr Mode – HIER!

* Foto: Sebastian Makert

Kommentare

  1. Gepostet von Makert am Mittwoch, 23. Mai 2012

    Muss gehstehen, dass mir die Uhr aus dem japanischen Hause gut gefällt – will haben :-)

  2. Gepostet von Aleks am Mittwoch, 23. Mai 2012

    Mir gefällt der style sehr gut… Er ist auffällig, jedoch nicht aufdringlich!
    Niko weiss offensichtlich was er tut und weiß genau was ihm steht!
    Cool, klassisch, zeitlos aber doch total im heute! I like it!

Antworten

Teil mir Deine Meinung mit. Ich freue mich über Feedback!