Brad Shaw ist Single des Monats Oktober

Single des Monats Oktober mit peinlichem Secret-Single-Behaviour

Veröffentlicht: Dienstag, 11. Oktober 2011

Dass ich meinen Titel als „Single des Monats“ (mehr HIER) wieder ungefährdet verteidigt habe, wurde mir um Mitternacht bewusst. Denn das einzige Date an diesem Wochenende hatte ich mit meinem Dad. Und hätte der mir nicht erklärt, wie ich meine neue Heizung anschmeiße, wäre ich wahrscheinlich noch zum einzigen Single der Welt avanciert, der nicht an Frustration und gebrochenem Herzen, sondern an Kälte im wörtlichen Sinn gestorben ist. Wenigstens kann ich meinem Secret-Single-Behaviour jetzt wieder bei Zimmertemperatur frönen.

Es gibt Dinge, auf die man erst einmal klar kommen muss. Beispielsweise die Kälte. Inzwischen kann ich mir diesen Herbst nicht mehr mit den bunten Blättern schön reden. Allein die Tatsache, dass ich meine langen Unterhosen auf der krampfhaften Suche nach mehr Erotik im Alltag letzte Woche entsorgt habe (mehr HIER), hat mich gestern davor bewahrt, wieder zu den altbewährten Liebestötern zu greifen.

Mach dich frei, du bist Single!

Andererseits: Eigentlich ist einer der wenigen Vorteile des Single-Daseins ja gerade, wenigstens zuhause einfach immer so scheiße aussehen zu dürfen wie man sich fühlt. Warum diesen Zustand also nicht wenigstens zum eigenen Vorteil nutzen? Gerade in Heizungs-armen Zeiten ist es plötzlich völlig legitim, verwaschene Fleece-Pullover und durchlöcherte Jogginghosen tragen – und darunter Shorts, die bereits in den 00er Jahren out of fashion waren.

Vorbei die Zeiten, in denen man für irgendjemanden aufreizende Outfits getragen hat, die spätestens ab November auf dem Weg in den Club zuerst zu unnatürlich steifen Nippeln und später zu Erkältungen, im schlimmsten Fall sogar zu Blasenentzündungen, führten.

Posen, fressen, heulen, furzen

Doch Freiheit bedeutet für Singles mehr als nur von überflüssigen Krankheiten verschont zu bleiben. Neben dem Verzicht auf sämtliche Eitelkeiten gehört gleichfalls zum Secret-Single-Behaviour, sich in der Einsamkeit hemmungslos gehen zu lassen. In meinem Fall beispielsweise, täglich mindestens 30 Minuten zu 90er-Jahre-Hits wie „Barbie Girl“ (Video HIER) zwischen Schlafzimmer- und Badspiegel hin und her zu tanzen; sich von Haribo-Phantasia und Tütensuppen von Maggi zu ernähren; und jeden Abends schluchzend auf dem Sofa einzuschlafen, während der Abspann von „Tatsächlich Liebe“ über die Mattscheibe flimmert. Und furzen darf man auch, ohne dass jemand meckert.

Die „Single des Monats“-Konkurrenz war hart

Immerhin: Ich bin nicht allein. Und immer öfter denke ich während der obligatorischen „Und, hast du heute jemanden kennen gelernt?“-Telefonaten mit meinen Freunden, dass es mir gar nicht so schlecht geht. Der eine erzählte mir letztens von der Frau, „die mir die Erektion weggelabert hat“. Der andere stellte gerade mit quasi statistischem Anspruch fest: „Und ganz ehrlich: Latinos pinkeln im Stehen. Und sie fressen dir den Kühlschrank leer. Du weißt gar nicht, wie teuer Latinos sind.“

Papa, ich muss kotzen!

Zum Glück interessieren mich weder Frauen, noch Latinos, kann ich da nur sagen. Den Rang als Single des Monats laufen mir meine Jungs trotzdem nicht ab. Main Vater bestand beim Lunch heute Mittag nämlich darauf, das Pärchen-Menü „Glück für zwei“ zu bestellen… Er trug seinen Wunsch freudestrahlend vor. Und wohlwollend. Des einen Appetit ist eben des anderen Brechreiz! Zynischer kann es sonntags beim Thailänder gar nicht zugehen! Immerhin hat er gezahlt.

Papa, I know you’re goin’ to be upset, but… THIS was the most tragic moment of my life!

Weil ich mich irgendwie noch daran erinnerte, wie anständiges Dating funktioniert, habe ich Dad dann sogar noch zum Kaffee bei mir eingeladen. Mehr ist aber nicht passiert.

Lieber Single als an Idioten verschwendet… Trotzdem: Titel verteidigt,

Hilfe, mein Marktwert ist desaströs – HIER!

Richtig verzweifelte Singles auf RTL – HIER!

Single des Monats September – HIER!

Strapsen für Jungs – HIER!

Kommentare

  1. Gepostet von Berith am Montag, 10. Oktober 2011

    Loooool

  2. Gepostet von AyKayeN am Montag, 10. Oktober 2011

    “Lieber Single als an Idioten verschwendet” – Da hast du völlig Recht! Und denk daran, dass die Menschen kuschlieger und anhänglicher werden, sobald es draußen kälter wird – deswegen kommen viele Beziehungen gegen Ende des Jahres zustande ;)

  3. Gepostet von Brad am Montag, 10. Oktober 2011

    Stimmt. Und bitte: schreib wieder was!

Antworten

Teil mir Deine Meinung mit. Ich freue mich über Feedback!