schuh-tattoo-von-max-gertenbach

Neuer Stecher: Schuh-Tattoos von Max Gertenbach

Veröffentlicht: Montag, 7. November 2016

Mein Leben lässt sich in zwei große Phasen unterteilen: die, in der ich vorrangig Tobis datete (tatsächlich tragen drei meiner Ex-Freunde diesen Namen), sowie jene, in der ich meine Abende meistens mit Männern verbrachte, die Max heißen. Weil ich den maximalen Run nicht unterbrechen will, war irgendwie klar, dass auch mein neuster Stecher ein Max sein muss. So hat eben jeder sein Muster.

Max III ist übrigens eine besonders große Herausforderung. Weil dieser, so wurde mir angekündigt, auf Wunsch stundenlang hämmern kann. Insofern könnte Mittwochnacht wirklich interessant werden. Schließlich ist Max Gertenbach ein extrem angesagter Tätowierer, der in diesem Jahr nebenbei einen Trend ins Rollen brachte, der von Düsseldorf aus längst im ganzen Land von sich reden macht: das Schuh-Tattoo.

Von InStyle bis GQ berichteten im Sommer alle über die schicken Motive, mit denen Max Gertenbach einfache Lederschuhe in Lustobjekte verwandelt – für alle, denen coole Schuhe allein nicht mehr cool genug sind.

Die Idee kam ihm gemeinsam mit Sebastian Odenthal, der unweit seines Studios den Schuhladen „Dear Sirs“ betreibt. Die Idee sei ihnen freitagnachmittags wortwörtlich in einer Bierlaune gekommen. „Wir haben es einfach ausprobiert, und es funktionierte“, so Gertenbach, „und den Leuten gefällt’s.“

Noch ist ja geplant, dass ich mich im Rahmen der „me and all“-Hoteleröffnung in Düsseldorf von Max tätowieren lasse. Allerdings spiele ich derzeit wirklich mit dem Gedanken, ihm nicht meinen Körper, sondern eins meiner liebsten Paar Nikes anzuvertrauen. Genug weiße habe ich ja – aber ehrlich gesagt noch keine, die wirklich einzigartig sind.

Mehr dazu Ende der Woche.

Stay fashionable,

kurz-unterschrift11

Mehr aus meinem Tagebuch – HIER!

Antworten

Teil mir Deine Meinung mit. Ich freue mich über Feedback!