Review Urban Player Collection

Review: Minikleid für Urban Player?

Veröffentlicht: Dienstag, 24. Juni 2014

Im Leben kommt man zu manchen Dingen vorsätzlich, zu anderen wie die Jungfrau zum Kinde. Beziehungsweise zum Minikleid. Denn was will eine Jungfrau mit einem Minikleid, außer sie hat den Vorsatz, nicht zu enden wie die hässliche Tante von Alice im Wunderland?

Tatsächlich ist das Leben ein Wunderland. Manchmal. Ich zumindest kam zum Minikleid wie die Jungfrau zum Kinde. Beziehungsweise kam es zu mir. Allerdings auf Umwegen. Von wegen Express-Sendung: Erst im dritten Versuch gelang es der Post, mir mein Päckchen von Review zuzustellen.

Dreimal hatte es die Strecke von Berlin nach Hamburg auf sich genommen. Ich wartete täglich auf das Klingeln des Postboten – längst gespannt wie ein Flitzebogen ob der Überraschung, die mir zur Fußball-WM angekündigt worden war.

Merke: Wenn der Postmann keinmal klingelt, klingelt nur die Kasse der Post. Und Grund zum Ausziehen gibt es auch nicht. Nicht, dass man sich immer gleich ausziehen muss, wenn es klingelt. Aber ihr kennt das ja: Im Leben kommt man zu manchen Dingen eben wie die Jungfrau zum Kinde.

Kinder, ihr könnt euch nicht vorstellen, wie happy ich war, als das Päckchen endlich bei mir ankam. Und wie sehr ich grinsen musste, als ich das Etikett mit der Größe sah. Heilige Jungfrau Maria! Es war ein M – wie Mittelmaß, Mörderspaß und Miley Cyrus. Ich bin doch nicht schwanger!

Ich kam nicht umhin mich zu fragen: Was hätte Miley gemacht? Richtig: Aus Mittelklasse etwas mördermäßig Erotisches! Zum Beispiel ein Minikleid. So I did! Zum Glück hatte ich einen Gürtel mit am Jungfernstieg. Man weiß ja nie, wozu man Gürtel so brauchen kann.


Eigentlich schade, dass ich das coole WM-Shirt meinem Ex schenken musste, der in letzter Zeit so viel trainiert hat, dass seine Schultern es wenigstens phänomenal füllen. Immerhin hatte ich einen Anlass, mich mal über die Review-Homepage zu klicken. Und, yeah: I fucking love the Urban Players Collection! Speziell den Look mit der weißen Cap und der College-Jacke. So ghetto! Genau meine Style ID.

  Review Urban Player Collection

Review Urban Players Kollektion

Screenshots aus dem Review-Lookbook “Urban Players”

Urban Players Review


Deshalb, liebes Review-Team: Wenn ihr mir mal wieder was ins Hamburger Ghetto schicken wollt, dann bitte in S bis XS. Wie: super, sexy oder Sommer. Oder: extra-super, extra-sexy oder Extra-Sommer. Weil ich Ex-Freunden eigentlich nichts schenken will. Jetzt kam er einfach zu nem coolen Shirt wie die Jungfrau zum Kinde. So ist das Leben eben. Immer auf der Seite der Ex-Freunde. Wundervoll…

But I’m too short to be bitter (or to wear medium).
Einmal Player, immer Player.
Stay fashionable,

kurz-unterschrift11

Mehr aus meinem Tagebuch – HIER!

Antworten

Teil mir Deine Meinung mit. Ich freue mich über Feedback!