Das Schweizer Model David Deen will New York erobern. Foto: Oliver Sutton

Sänger, Model, Kreativer: Jetzt will David Deen den Big Apple erobern

Veröffentlicht: Samstag, 5. Mai 2012

In der Schweiz werden David Deen und sein Kollege Jan Schumacher als heißeste Männermodel-Exporte der Stunde gehandelt. Für den 27-jährigen David ein tolles Gefühl – und vor allem eine tolle Chance. „Der Job ermöglicht mir das Reisen und damit viele Begegnungen mit Menschen unterschiedlichsten Backgrounds“, erklärt er. Next Stop: The Big Apple! Dort will der Schweizer seine Karriere vorantreiben. Gut für euch: Demnächst haben wir wieder einen Mann in New York. Und der kann mehr als nur fierce die 5th Avenue runter laufen.

Das Arbeitsvisum ist da, die Freude könnte nicht größer sein. In zwei Wochen heißt es wieder Koffer packen. „Was ich in New York erreichen will?“, überlegt David Deen, derzeit bei M4 Models Management unter Vertrag, laut. „Gute Aufträge bekommen.“ Natürlich sei die Konkurrenz gerade in der Modemetropole am Tor zu Amerika hart. „Aber einfache Wege bin ich noch nie gegangen.“ Derzeit trainiert er täglich mit seinem Personal Trainer Guido Tröndle. Schwimmen und joggen bis zur Erschöpfung. „Ich bereite mich mental und körperlich auf die stressige, aber auch spannende Zeit in den Staaten vor.“

Around the world

David liebt die Herausforderung – und die Vielfalt. Als Model hat er es unter anderem auf das Cover der „Men’s Health“ geschafft. Shooting in Malaysia. „Ein Jungendtraum“, wie er sagt. Als Sänger im Dance-Projekt „Mike Candys & Evelyn featuring David Deen“ ist er ebenso erfolgreich. Noch so ein Jugendtraum. „Ich habe schon immer Musik gemacht“, erzählt David. Den eigenen Song heute im Radio oder in Clubs zu hören, sei berauschend.

2011 ging die Single „Around the world“ sowohl in der Schweiz, als auch in Österreich direkt in die Charts. Längst ist der Titel dem Halbkroaten ins Blut übergegangen. Für David, der als Model den Editorial-Markt bedient und vor allem für Runway- und Magazin-Jobs gebucht wird, ist der Flieger zum viel genutzten Verkehrsmittel geworden.

Den schlimmsten Modeljob hatte er übrigens viele Flugstunden von seiner Homebase Basel entfernt am anderen Ende der Welt: „Wir haben in einer chinesischen Fernseh-Show eine Kollektion präsentiert. Leider hat die Produktionsfirma den Laufsteg direkt vor Ausstrahlung noch einmal putzen lassen. Super rutschig, und plumps, rutschte ich vor mehreren Millionen TV-Zuschauern aus.“

Mit harter Arbeit ans Ziel

David ist wieder aufgestanden. Und jetzt will er in New York groß rauskommen. Obgleich die Bibel etwas anderes behauptet: Ein David muss nicht unbedingt klein sein. Mit seinen 190 Zentimetern Körpergröße sprengt zumindest David Deen regelmäßig die Betten der engen Model-Appartments. Ein Goliath möchte er jetzt auch in der Modeindustrie werden. Aber ein sanfter. „Von Ellenbogen halte ich wenig. Ich bringe Fleiß und Einsatz mit. Ich glaube, dass man mit diesem Rüstzeug in Amerika eine Menge erreichen kann.“

Welcome in board, David. Wir freuen uns auf die erste Schalte nach Manhattan.

Follow David & Brad: Fan werden – HIER!

Und ihr: Fasten your seatbelts, hang on for the ride!

Checkt auch Davids Modelkollegen:

Christian Deerberg – HIER!

Mario Galla – HIER!

Daniel Kurrasch – HIER!

Mehr Fashion – HIER!

FACEBOOK KOMMENTARE:

Kommentare

  1. Gepostet von Björn am Samstag, 5. Mai 2012

    wow, es geht rund. klasse typen. und ich mag das lied total gern

  2. Gepostet von Jules am Samstag, 5. Mai 2012

    love, love, looove!

  3. Gepostet von Imme am Sonntag, 6. Mai 2012

    hab ihn schon im TV gesehen. so sympathisch!

  4. Gepostet von Indira am Sonntag, 6. Mai 2012

    die Schweizer Jungs sind halt die schönsten :))

Antworten

Teil mir Deine Meinung mit. Ich freue mich über Feedback!