Lila Wolken am Hamburger Hafen - gesehen von Mia - Credits Cococucina

Gemeinsam Gefühlt: Lila Wolken

Veröffentlicht: Montag, 29. Juli 2013

Ich und ich, dann du. Doch in Wahrheit sind wir die meiste Zeit trotzdem nicht auf der Suche nach dem, was uns einzigartig macht. Ganz genau gesagt geht es die gesamte Zeit um Gemeinsamkeiten. Um geteilte Gefühle und Gedanken zu bestimmten Gelegenheiten. Um Schnittpunkte, Schnittmengen und Schnitzel-Essen mit den anderen. Denn nichts ist so grausam wie einzigartig einsam zu sein.

Es gibt Gelegenheiten, zu denen plötzlich alle gleich empfinden. Ausgewählte Gelegenheiten, denn die Menschheit ist bunt. Oft schreiben wir Großereignissen wie einer Fußballweltmeisterschaft das Potenzial zu, Menschen in ihren individuellen Interessen und Interaktionen zu integrieren. Selten bemerken wir, dass es in Wahrheit die kleinen Erlebnisse sind, die Blicke und Gedanken plötzlich auf das Gleiche lenken. Zum Beispiel lila Wolken am bunten Abendhimmel.

Lila Wolken am Hafen Hamburg - gesehen von Mia - Credits: Cococucina

Lila Wolken am Hafen Hamburg, gesehen von Mia – Credits: Cococucina

Lila Wolken am Hamburger Hafen - gesehen von Mia - Credits Cococucina II

Lila Wolken am Hamburger Hafen,  gesehen von Mia – Credits: Cococucina


Es war gegen 9 Uhr abends, als das Foto mit dem Blick aus seinem Wohnzimmerfenster auf Facebook landete. 400 Kilometer fern von Frankfurt saß ich in Hamburg auf der Fensterbank und blickte in den Himmel. Und als ich das Bild mit den Farbspielen an seiner Pinnwand sah, fiel mir wieder ein, dass es der gleiche Himmel war.

Vielleicht hatten wir den gemeinsamen Standort aufgegeben, nicht aber den geteilten Horizont. Auch nicht die geteilten Gefühle und Gedanken zu bestimmten Gelegenheiten. Schnell hatte ich die lila Wolken über Hamburg fotografiert und auf Instagram gesetzt. Ich schrieb: „Gerade schaue ich aus dem Fenster und zurück auf den Screen. Und da sehe ich, wir leben noch immer unter einem Himmel. Miss you.” Er antwortete: „Hier werden sie garantiert bedient… unser aller niederen Social-Media-Instinkte!“

Lila Wolken über Frankfurt - Gesehen von Christian

Farbspiele über Frankfurt – Gesehen von Christian


Doch in Wahrheit sind die lila Wolken mehr als ein Phänomen auf Netzwerken. Sie bilden selbst Netzwerke. Über Kilometer und Horizonte. Manchmal tut es unglaublich gut zu merken, dass wir alle unter einem Himmel leben. Instinktiv und intuitiv oder über Instagram.

Als ich eine halbe Stunde später wieder auf Facebook vorbeischaute, hatten die lila Wolken bereits meine gesamte Freundesliste erobert. Sie waren nicht nur in Frankfurt und vor meinem Fenster. Sie waren in Bremen, Bremerhaven und über dem Hamburger Hafen. In München und in Wiesbaden, in Köln und in Krefeld. In Ulm und um Ulm und um Ulm herum. Und sie fühlten sich vertraut an.

Lila Wolken über Frankfurt - Gesehen von Florian

Lila Wolken über Frankfurt, gesehen von Florian

Lila Wolken über Wiesbaden - Gesehen von Ünal

Lila Wolken über Wiesbaden, gesehen von Ünal

Farbspiele am Himmel gesehen von Tobias in Bremerhaven

Farbspiele am Himmel, gesehen von Tobias in Bremerhaven


Ich habe letzte Woche geschrieben, dass wir unseren Freunden öfter sagen sollten, wie sehr wir sie lieben. Heute sag ich’s Christian – für den vertrauten Blick aus dem Wohnzimmerfenster, durch das ich so lange nicht mehr auf den Hof geschaut habe. In Wahrheit ist es das gemeinsame Erleben, das einzigartige Erinnerungen schafft. Manchmal mit, manchmal ohne lila Wolken.

Lila ist das neue Rosarot,

kurz-unterschrift11

Mehr aus meinem Tagebuch – HIER!

Kommentare

Antworten

Teil mir Deine Meinung mit. Ich freue mich über Feedback!