krawatte2

Gekonnt geknotet ist halb gebunden

Veröffentlicht: Montag, 17. Februar 2014

Es gibt Momente, in denen kommen nicht einmal die coolsten Kerle drum herum, sich zu binden. Zum Beispiel, wenn sich andere binden. Wer die Hochzeit seines besten Kumpels nicht Hals über Kopf angehen will, geht deshalb vor dem großen Tag lieber auf Nummer sicher – und shoppen. Weil sich sonst irgendjemand auf den Schlips getreten fühlen könnte. Wenn kein Band um den Hals baumelt…

Krawatte1

Krawatte4

Es ist ja nicht so, dass mir Krawatten nicht stehen. Stellenweise stehen sie mir sogar recht gut. Problem: Selbst coole Kerle müssen erst den Nippel durch die Lasche ziehen um zum perfekten Look zu kommen. Ziemlich schwierig, wenn man solo ist, zwei linke Hände hat und nicht so recht weiß, wie man zum perfekten Knoten kommt, ohne sich die Finger zu verknoten.

Denn das wäre fatal. Spätestens vor dem Ringtausch an der eigenen Hochzeit. Es war also Zeit, sich zu sorgfältig zu bilden, um fortan sicher zu binden. Ich entschied mich contra Kuddelmuddel und für den Klassiker. Den doppelten Windsor. Und fand Hilfe:

Tutorial: Aktuell zeigt Zalando hier auf seiner Webseite, wie ihr den perfekten Krawattenknoten hinkriegt.

Tutorial: Aktuell zeigt Zalando, wie ihr den perfekten Krawattenknoten hinkriegt

Und plötzlich begann ich nachzudenken. Vielleicht war ich nie zu cool für Krawatten gewesen. Vielleicht war ich nur nicht kompetent genug zum Knoten. Keine Frage: Ich hatte noch nie kampflos aufgegeben. Und kein Windsor konnte mich davon abhalten, die Königsdisziplin zu knacken. Ein doppelter erst recht nicht! Informieren statt kapitulieren. Ich hatte Ehrgeiz satt:

Mit etwas Übung ist der doppelte Windsor in Windeseile gewickelt.

Mit etwas Übung ist der doppelte Windsor in Windeseile gewickelt

Es gibt gute Gründe, Krawatten zu tragen. Triftige Gründe. Zum Beispiel die Hochzeit deines besten Freundes. Oder Altweiberfastnacht. Wenn auch nur, um den anderen nicht den Spaß zu verderben. Was mich betrifft, hatte der Ehrgeiz eingesetzt. So kam ich vom Knoten zum Kampfgeist und landete irgendwann beim Kent.

Der gordische Knoten zumindest war gelöst und mein Fingerspitzengefühl geweckt. Ich sah aus wie geleckt! Seither bin ich zu besonderen Anlässen nicht mehr schief gewickelt, sondern gut geknotet. Ich bin mir sicher, so klappt es auch mit dem Bund für’s Leben. Irgendwann. Weil keiner einen Kerl will, der mit verhedderten Händen vorm Altar steht.

Gut, dass ich Abhilfe schaffen konnte. Gekonnt geknotet ist eben doch schon halb gebunden.

Apropos Abhilfe: Wer der Meinung ist, bereits perfekt knoten zu können, guckt die Videos einfach wegen des Models. Lernen soll ja Spaß machen. Auffrischen auch!

Stay fashionable,

kurz-unterschrift11

Mehr aus meinem Tagebuch – HIER!

* Sponsored Post

Antworten

Teil mir Deine Meinung mit. Ich freue mich über Feedback!