ballern

Just Dave: Keiner will mehr ballern, treffen um zu reden?!

Veröffentlicht: Samstag, 22. März 2014

Und ich dachte so: nicht so einer! Also einer, der demonstrieren will, am besten noch revoltieren. Als er mir gestern gegen 23 Uhr schrieb: „Wir diskutieren über Politik. Ich diskutiere immer über Politik“, kam ich nicht umhin, augenrollend zu antworten: „Deshalb klappt’s nicht mit dem Dating!“ Keiner will mehr ballern, treffen um zu reden…

Gemein? Hab’ ich gar nicht böse gemeint. Und fairerweise muss ich zugeben, dass ich die letzte Nacht gleichfalls allein geschlafen habe. Ausnahmsweise!

Ganz ehrlich: Ohne Jungs wie meinen Büro-Buddy David wäre ich nie in die Situation gekommen, zu kommen, beziehungsweise zu daten. Zumindest keine Jungs. Ohne die dabei entstandenen richtig heißen Geschichten wäre BradSticks heute wahrlich auch nicht mehr als eine Ansammlung von Fotos, die mich in Leggins, beim Burger-Essen oder beim Hot-Aussehen zeigen.

 

David dagegen ist einer, der die richtig heißen Eisen anpackt. Und wahrscheinlich sollte ich ihm dafür sogar dankbar sein. Weil Freiheit so oft darauf beruht, dass es Menschen gibt, die sich für sie einsetzen, die aufklären und Meinung machen. In allen Lebensbereichen, nicht nur in den horizontalen. Und wenn es nur um die fabelhafte Freiheit geht, mir die Nächte mit dem herrlichsten Hanseaten in den Laken zu vertreiben. Es eben einfach zu treiben. Zum Beispiel bunt.

Auf „Just Dave’s Blog“ profiliert David sich quasi als Linkschleuder für alle Inhalte, die sich mit Diskriminierung und Gleichstellung homosexueller Menschen in modernen Gesellschaften befassen. Auch in Gesellschaften, die sich lediglich dafür halten, Fuckers! Er kommentiert und relativiert. Immer differenziert und interessiert sozusagen. Falls es euch interessiert: Ich muss mich beim Schreiben gerade krass konzentrieren, um das Wort „Polit-Schwester“ unbedingt zu vermeiden.

Ich schmunzele es einfach in mich hinein. Genauso wie ich mir neun von zehn Kommentaren verkneife, die darauf zielen, David zu längeren Shirts zu erziehen, damit ich nicht bei jedem Gang in die Kaffeeküche ganz genau über die Farbe seiner Shorts im Bilde bin. Gestern übrigens weinrot.

Apropos rot: Ich persönlich bin ja der Meinung, dass ein bisschen mehr Farbe dem Blog des Dauerdiät-Dudes und Mariah-Carey-Maniacs David gar nicht schaden würde. Ganz und gar nicht! Weil schwul zu sein dann doch nicht immer nur problematisch, sondern die meiste Zeit ganz lustig und durchaus sexy sein kann. Beides will ich David definitiv nicht absprechen. Manchmal…

 

Wie wär’s also mal mit ein wenig Lifestyle- und Fashion? Die Beine für Meggins sollte er auf jeden Fall haben! Meinetwegen auch in mintfarben, hat er sein Online-Projekt doch als gay, green & global definiert – ein ganz persönlicher Meinungsblog eben. Meiner Meinung nach muss es politische Plattformen wie „Just Dave’s Blog“ unbedingt geben! Denn der ganze Fashion- und Ficken-Rotz, der sonst so durch meine Facebook-Timeline wandert, verändert die Welt eben auch nicht. Zumindest nicht außerhalb der Samstagnacht.

Deshalb gehe ich gleich auf ein Mode-Shooting und sende danach einen Booty-Call an den herrlichen Hanseaten raus. Weil ich die Welt gar nicht verändern muss. Das macht schon David.

Lest mal bei ihm rein,

kurz-unterschrift11

Mehr aus meinem Tagebuch – HIER!

Kommentare

Antworten

Teil mir Deine Meinung mit. Ich freue mich über Feedback!