Herz aus Hack

Herz aus Hack: Spielarten der Liebe

Veröffentlicht: Sonntag, 17. November 2013

Es wird allgemein behauptet, wir lebten in einer Welt voller Hass und Habgier. Aber das stimmt nicht. Im Gegenteil, wir sind überall von Liebe umgeben. Oft ist sie weder besonders glanzvoll, noch spektakulär, aber sie ist immer da. Ich glaube, wer darauf achtet, wird feststellen können, dass Liebe tatsächlich überall zu finden ist.“

Soweit zum Film. Aber was ist mit der viel diskutierten Realität? Ich kam nicht umhin mich zu fragen: Wie viel hat „Tatsächlich Liebe“ tatsächlich mit unserem Leben zu tun? Ausnahmsweise kam ich ohne Umwege zu einer Antwort. Einer ehrlichen: tatsächlich eine ganze Menge! Leider bemerken wir sie meistens nicht. Weil wir Tomaten auf den Augen haben, oder sie gar nicht bemerken wollen. Weil sie uns selten zu Füßen gelegt wird, weil sie auf Händen getragen werden will, weil sie unseren Kopf durcheinander bringt.

Wenn wir den antrainierten Zynismus unserer Welt für einen Moment in ein paar Gläsern Weißwein ertränken, und mal nicht auf das schauen, was wir nicht haben, sondern auf das, was wir haben und lieben, stellen wir schnell fest, dass die Liebe tatsächlich überall zu finden ist; dass sie immer da war. Ja, oftmals war sie nicht glanzvoll, auch nicht spektakulär. Aber sie war da. Immer.

Herz aus Tomate

Herz aus Tomate


Heute begegnete mir die Liebe gleich zweimal, in einer Küche in Hamburg – als Herz aus Hack und als Herz aus Tomate. Plötzlich hatte ich keine Tomaten mehr auf den Augen: Das Besondere an der Liebe ist, dass sie gar nicht spektakulär und glanzvoll sein muss. Im Gegenteil.Tatsächlich ist sie immer dann besonders beeindruckend, wenn sie simpel ist. Wenn sie sich in einem leichten Lächeln zeigt, einem wohltuenden Wort oder einer unerwarteten Umarmung. Die Liebe ist kein Special Effect – und deshalb besonders effektvoll, wenn sie pur ist.

So oft im Leben erwarten wir, dass uns irgendjemand liebt. Und so oft im Leben werden wir enttäuscht – weil allgemein behauptet wird, dass Liebe immer die große Liebe sein muss. Die aus Filmen und Versen, wie wir sie in Pretty Woman sehen, oder bei Frau Pilcher lesen. Ich glaube, wer darauf achtet, wird feststellen, dass es vor allem diese eingeschränkte Sicht der Dinge ist, die uns das Liebesglück versaut.

Wenn wir den antrainierten Zynismus ablegen und uns umschauen, erst dann wird uns bewusst, wie viel Liebe uns tatsächlich jeden Tag zuteil wird: „Väter und Söhne, Mütter und Töchter, Ehepaare, frisch Verliebte, alte Freunde“, die Liebe hat so viele Gesichter..

Tatsächlich gab es Momente, in denen uns die Liebe verließ, aber sie kehrte immer zurück. Vielleicht auf eine Weise, die wir nicht auf dem Plan hatten, vielleicht in einer Gestalt, in der wir sie nicht erwartet hatten, vielleicht an einem Ort, an dem wir sie nicht gesucht hatten. Aber sie kam immer wieder. Wie gerade in einer Küche irgendwo in Hamburg. Zwischen Zwiebeln, Salatblättern und Käse. Ohne Spektakel, dafür mit einer Würzmischung für Hackfleisch. Er formte sie aus einem Klumpen. Mit seinen bloßen Händen. Ich hievte sie auf Instagram. Als Commitment.

Herz aus Hack

Herz aus Hack: Inspired by Marci, Wein und “Tatsächlich Liebe”


Es wird allgemein behauptet, wir lebten in einer Welt aus Habgier. Zum Glück gibt es immer Menschen, mit denen man liebend gern teilt. Zum Beispiel ein Herz aus Hack – oder aus Tomate, wenn sie Vegetarier sind.

[youtube_sc url=”http://www.youtube.com/watch?v=Gd4aE58TsPU”]

In vino veritas,

kurz-unterschrift11

Mehr aus meinem Tagebuch – HIER

Antworten

Teil mir Deine Meinung mit. Ich freue mich über Feedback!