SMS von gestern Nacht

GOTT?! SMS von gestern Nacht

Veröffentlicht: Mittwoch, 7. Januar 2015

Es gibt nichts Schlimmeres als SMS von gestern Nacht… Habe ich gestern Nacht gedacht. Nachdem ich in einem Anfall von Vermissen wieder eine los schickte. MIST!

Es sind genau diese Momente, in denen ich Knall auf Fall das große Verlangen verspüre, mein Smartphone zu nehmen und gegen die Wand zu knallen. Auch, um nicht mehr erreichbar zu sein. Mehr noch, um niemanden erreichen zu können. Zum Beispiel Menschen, denen man unbedingt keine SMS schreiben sollte. Nachts – nach ein oder zwei Gläsern Rotwein.

SMS von gestern Nacht

 

Es gibt SMS die man besser nie verschickt hätte, und Nachrichten, die man besser nie bekommen hätte. So wie diese, die zwangsläufig zu einer SMS von gestern Nacht führte – auf einem anderen Kanal allerdings:

 

Natürlich wäre es wenig smart, ein teures Smartphone an die Wand zu schmeißen, nur um den Folgen der eigenen Emotionalität zu entkommen. Man könnte also auf die Idee kommen, lediglich seine SIM-Karte zu vernichten. Einfach, weil die Wiederbeschaffung im Regelfall günstiger ausfällt.

Allerdings fällt der erwünschte Effekt aus, wenn man noch eine gratis SIM-Karte auf dem Schreibtisch liegen hat. Denn dann kann man SMS von gestern Nacht quasi auch über Facebook versenden.

Wer wichtige Handynummern im Kopf hat, könnte sogar sofort zu WhatsApp oder iMessages zurückkehren. Manchmal lohnt sich das. Schließlich ist nicht jede SMS von gestern Nacht eine tragische:

 

Apropos Früher: Früher konnten Handys gerade mal zehn SMS speichern, erinnert ihr euch? Wir hatten also maximal neun im Speicher, damit wir die nächste noch empfangen konnten – meistens von irgendwelchen tollen Typen. Denn manchmal schreiben Typen ja auch nette Sachen. So wie hier:

 

Auch Freunde schreiben nachts manchmal tolle SMS…

 

Da freut man sich, eine intakte SIM-Karte zu haben. Bis wieder so eine Nachricht reinkommt:

 

Tatsächlich gibt es derart viele unterhaltsame Konversationen, die nur mit SIM-Karte möglich sind…

 

Und manchmal, nicht nur wenn ich dem Typen eine SMS schreibe, hoffe ich, dass mein Smartphone die direkte Verbindung zwischen mir und Gottes Ohr ist…

 

Deshalb: Immer eine zweite SIM-Karte zuhause haben! Man weiß nie, wofür sie nach einem zerstörerischen Wutanfall gut sein könnte.

Stay fashionable,

kurz-unterschrift11

Mehr aus meinem Tagebuch – HIER!

Antworten

Teil mir Deine Meinung mit. Ich freue mich über Feedback!