ghosttown

Geisterstadt

Veröffentlicht: Mittwoch, 7. Januar 2015

Im Grunde gibt es wenig Geistreiches über die Liebe zu sagen. Weil sie zumeist dort stattfindet, wo der Verstand nicht hinreicht: im Dunklen, im Verborgenen. Mitten im Herz.

Als ich die S3 Richtung Elbe verließ, verstand ich, was hinreichend bekannt sein sollte: Dass es sinnlos wäre, diese Liebe zu bekämpfen. Die mir den Geist benebelt. Die mich verfolgt. Jeden Tag durch diese Stadt, die zur Geisterstadt wird, wenn ich in all die fremden Gesichter schaue. In der Bahn, auf den Straßen und in Geschäften, immer auf der Suche nach dem Vertrauten, während sie geschäftig an mir vorbei hetzen.

Manchmal bleibe ich dann stehen und flüstere leise, was die Stimmen in mir schon schreien: Du fehlst mir. Hoffnungsvoll wie die Geister, die ich rief, als ich den Weg wählte, der immer weiter weg führte von dem, was sie „mit Sinn und Verstand“ nennen. Und immer, wenn ich mir ein Herz fasse, und dir sage, dass ich noch immer unterwegs bin, nennen sie mich „Idiot“.

Dabei ist die eigentliche Idiotie, dass die Vernunft immer dann schwächelt, wenn das Herz schwerer wird, bis sie den Geist aufgibt und mich die Füße fremdgesteuert auf den Straßen halten, die zu dir führen. In kleinen Schritten vielleicht, aber immer weiter durch diese Stadt, die eine andere Geisterstadt ist. An Abenden, an denen sich unsere Wege wieder kreuzen und da nichts mehr ist außer dir und mir.

Im Grunde gibt es wenig Geistreiches über die Liebe zu sagen, außer, dass sie jeden Schritt nach vorn wert ist, auch wenn wir viele davon schweren Herzens gehen – und nicht immer Hand in Hand. Denn wenn das Herz willig ist, ist der Verstand die kleinste Störgröße auf den weiten Wegen zurück zu Vertrautem in dieser Stadt.

Der Stadt, die eine Geisterstadt ist, bis du wieder ihre Lichter anknipst und ich das Licht im Wohnzimmer runterfahre und Kerzen geisterhafte Schatten an die Wand werfen. Oder die Lampen an der Elbe nach Sonnenuntergang. Vertraute Schatten. Geliebte Geister.

Madonna – Ghosttown

 

Herz drum, fertig.

kurz-unterschrift11

Mehr aus meinem Tagebuch – HIER!

Antworten

Teil mir Deine Meinung mit. Ich freue mich über Feedback!