DVD-Abend mit Brautalrm

Dein Partner gegen dich: Wer siegt im Filmausleih-Battle?

Veröffentlicht: Dienstag, 12. Juni 2012

Zu den peinlichsten Momenten meines Lebens zählen immer wieder sonntags jene, in denen ich in einer Videothek Filme ausleihe, die ich schon immer mal sehen wollte. Wer den coolen Typ hinter der Theke irgendwann nach „Natürlich blond II“ gefragt hat, weiß, was ich meine. Einen Partner an der Seite zu haben, macht das Dilemma allerdings nicht kleiner. Im Gegenteil. Die Geschmacksfrage wird delikater.

Während DVD-Abende beim unverbindlichen Dating zumeist nur Mittel zum Zweck sind, dienen sie in Beziehungen schnell dem Zweck, herauszufinden, wie bereit Partner sind, einen Mittelweg zu gehen. Denn wer sich schon vor einem coolen Videothek-Angestellten mit berufsbedingtem Pokerface angiftet, wird sich später kaum auf einen Baby-Namen einigen können. Ich bin ja für Clarissa-Michelle.

Der Schwächste schaut in die Röhre

Früher stellte mich das Ausleihen einer DVD vor folgende Frage: Wie schaffe ich es, einen Film auszuleihen, den ich unbedingt sehen möchte, ohne mich vor dem Videothek-Angestellten abartig zu blamieren?

Heute steht folgende Frage im Vordergrund: Was ist mir wichtiger

(a) dem DVD-Willen des Partners gerecht zu werden und mich beliebt zu machen?

(b) meinen Filmwillen durchsetzten und dafür in Kauf nehmen, dass der Partner die Augen rollt und sich der Videothek-Mitarbeiter kugelt, sobald ich den Laden verlassen habe?

Ich entschied mich für…

(c) von meinem Willen abkommen und unter den beiden Filmen, die mein Freund vorschlug, den zu wählen, in dem Anne Hathaway mitspielt. Übrigens nur, weil ich fairerweise zugeben muss, dass er den coolen Videothek-Mitarbeiter anfangs fragte, ob sie „Moulin Rouge” im Angebot haben. Das ist wohl Option (a) aus seiner Perspektive.

Eine Frage der richtigen Strategie

Wir landeten also bei „Zwei an einem Tag“- ein toller Kompromiss und so romantisch, dass ich mich fast hätte übergeben müssen. Übrigens wollte ich „Brautalarm“ sehen. Beim nächsten DVD-Abend werde ich folglich auf „Brautalarm“ oder „Das letzte Einhorn“ pochen. Damit wäre ein frauenfilmkomödiantischer Abend mit Glitzer, Glamour und Hochzeitskleidern so gut wie gesichert. Denn beim letzten Einhorn würde er kotzen. Das habe ich vorsichtshalber schon abgecheckt.

Bis dahin schaut euch „Zwei an einem Tag“ mit Anne Hathaway und Jim Sturgess an. Wascht aber vorher eure Stofftaschentücher!

[youtube_sc url=”http://www.youtube.com/watch?v=HV-MF8YkRgA”]

mehr aus meinem Tagebuch – HIER!

Antworten

Teil mir Deine Meinung mit. Ich freue mich über Feedback!