Archive ‘Anti-Love-Story’

Veröffentlicht: Montag, 4. August 2014

Ich glaube, dass ich noch nie so verliebt war wie gerade. Vor allem nicht so unglücklich. Aber so ist das »

Veröffentlicht: Sonntag, 3. August 2014

Manchmal gibt es nichts Fabelhafteres als einen verregneten Sonntagmorgen, um abzukühlen. Mit der ersten Tasse Kaffee begann ich abzukühlen, und »

Veröffentlicht: Montag, 28. Juli 2014

Ich saß heute Abend ewig rum, starrte auf mein iPhone und dachte: Soll ich’s wirklich machen, oder lass ich’s lieber »

Veröffentlicht: Donnerstag, 24. Juli 2014

Im Moment, in dem ich auf „Senden“ klickte, bereute ich meine Nachricht auch schon wieder. Zumindest die letzten beiden Sätze. »

Veröffentlicht: Montag, 21. Juli 2014

Manchmal wenn ich abends an diesem Schreibtisch sitze und schreibe, was in den letzten Monaten der Regelfall war, muss ich »

Veröffentlicht: Freitag, 18. Juli 2014

Der freie Fall ist befreiend. Weil du dich irgendwann so schnell bewegst, dass du endlich loslassen kannst. Oder musst. Und »

Veröffentlicht: Samstag, 5. Juli 2014

Nach all den langen Monaten, all den langen Momenten der Wut und den kurzen Momenten der Weisheit war es noch »

Veröffentlicht: Donnerstag, 26. Juni 2014

Seit sich sogar sehr intime zwischenmenschliche Kommunikation auf Kurznachrichten verlagert hat, musste ich kurzerhand feststellen, dass es nicht mehr erstrebenswert »

Veröffentlicht: Dienstag, 24. Juni 2014

Die Wölkchen waren weniger geworden. Vor allem weniger rosa. Der Wind trieb sie an unseren Köpfen vorbei und setzte dabei »

Veröffentlicht: Sonntag, 22. Juni 2014

Wisst ihr, warum ich zu den Leuten zähle, die total gern stundenlang telefonieren? Weil man beim Telefonieren so schön philosophieren »

Veröffentlicht: Samstag, 21. Juni 2014

Je kleiner deine Träume sind, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie in Erfüllung gehen. Ich war gerade dazu übergangen, »

Veröffentlicht: Mittwoch, 11. Juni 2014

Stell dir vor, du hängst mit einem Ich rum, das sich plötzlich komplett umkrempelt und zum Wir wird. Besser: mutiert. »