Verliebt

VERLIEBT

Veröffentlicht: Donnerstag, 24. November 2011

Es war so wie es hätte sein sollen – damals. Als wir uns zufällig begegneten. Ich erinnere mich, oh ja. Obwohl seither Jahre vergangen waren, fühlte es sich an wie beim ersten Mal. Und doch anders. Sein Körper war stählerner geworden. Sein Blick intensiver. Als er mir sein zärtliches „Willst du das wirklich?“ ins Ohr hauchte, antwortete ich mit meinem langen Kuss. Ich dachte nicht mehr daran, was die anderen denken würden. Oder sagen. Selbst er wird niemals erfahren, was ich in diesem Moment flüsterte: „Ich liebe dich!“ Es war das alte Spiel neu aufgelegt. Jemand, der nie hätte sein dürfen – und plötzlich wieder so präsent war. Physisch. Gefühlt. Ich sagte wenigstens irgendetwas. „Ja, ich will.“

Ich bin ein Porno-Prinz und warte auf einen. Heißt: In meiner Brust schlagen zwei Herzen, nämlich das von Josefine Mutzenbacher und das von Rosamunde Pilcher. Rosamunde hat den Kampf gewonnen. Ich merkte es, als ich mich wieder in die unendlich kitschige Bar in der Altstadt verirrte. Das Licht war gedämpft, die Luft verraucht. Aus den Boxen strömte Dean MartinsEverybody Loves Somebody Sometimes“. Genauso war es.

Ich saß auf einem roten Sessel und atmete tief durch. Ich dachte an seine Lippen, seine Arme. Seit langer Zeit leben Bilder wie diese immer wieder in mir auf. Dann strömt Wärme durch meinen Körper. Elektrizität.

Ich verließ die Bar früh. Die Kilometer, die zwischen uns liegen, habe ich nie gezählt. Auch nicht die Welten. Wenn ich spät nachts im Bett an ihn denke, weiß ich doch, dass wir immer nur ein süßer Traum bleiben werden. Er und ich. Ich und er. Einer, der manchmal wahr wird, um bereits nach wenigen Minuten wieder so weit weg zu sein wie die meisten Träume.

Ich weiß, dass diese eine Liebe nie zu Ende gehen wird. Traurig bin ich nicht. Gar nicht. Denn die schönsten Lieben bleiben doch jene, die wir für immer dort tragen, wo sie geboren wurden: im Herzen. Sie sind geschützt. Vor den Tritten auf dem Weg, vor dem Schmutz der Straße. Vor den Schritten, die sich zu Zeit addieren. Diese Lieben sind die schönsten.

Er wird es nie wissen. Soll er auch nicht. Ich kann ihn anrufen kann, wenn mir danach ist. Wir können über belanglose Dinge reden oder tiefgründig über das Leben philosophieren. „Wann sehen wir uns wieder“ steht nie zur Debatte. Das passiert einfach. Nur die Liebe ohne Zukunft ist wirklich makellos. Sie passiert. Wieder und wieder. Ohne schlechte Gefühle.

Gerade habe ich an ihn gedacht, habe mir gewünscht, dass er mich noch einmal so festhalten würde wie in jener Nacht. Manchmal müssen wir uns zwischen Realität und Träumen entscheiden. Ich würde unseren Traum wählen. So denke ich an ihn: Wärme. Zigarettenrauch. Wein. Die Zeit steht. Und was sind schon Kilometer? Oder Welten…

Walking through a dream I see you.

 

Ich liebe dich,

Brad’s Diary lest ihr HIER!

Kommentare

  1. Gepostet von Coquette am Donnerstag, 24. November 2011

    TASCHENTÜCHER!!! Zum Heulen schön ♥
    (So fingen damals immer meine Lieblingsromane an. Und ja, auch die von Frau Pilcher habe ich gelesen…)

  2. Gepostet von Brad am Donnerstag, 24. November 2011

    This one comes straight from the heart! Good night!

  3. Gepostet von Marc am Donnerstag, 24. November 2011

    Habe jetzt wirklich! Gänsehaut!

  4. Gepostet von helly am Donnerstag, 24. November 2011

    wer auch immer gemeint ist, wenn er es jemals erfahren sollte. der sollte so stolz sein.
    küsschen helly

  5. Gepostet von Brad am Donnerstag, 24. November 2011

    Das freut mich! Love, always!

  6. Gepostet von Ron am Donnerstag, 24. November 2011

    Die ruhigen Töne stehen dir – ARSCHLOCH war gut, VERLIEBT ist besser. Chapeau!

  7. Gepostet von Jules am Donnerstag, 24. November 2011

    da gebe ich dir recht. er kann berühren. wenn er will :)

  8. Gepostet von Rahaya am Donnerstag, 24. November 2011

    Ein wunderbarer Text, Brad!

    Nachvollziehen können, was du schreibst, heißt, selbst einmal in einer solchen Liebe gewesen zu sein. Deine Worte erinnern mich an das Gefühl, ein goldenes, glühendes Geheimnis in der Brust mit sich zu tragen. Solch eine Liebe beschert alles, Freude, Leid, Lust und Qual. Und sie kann – verkapselt tief im Herzen – Jahre überstehen. Sie fragt nicht nach Realismus und Rationalität, sie ist einfach. Und sie kann unendliche Kraft schenken, einfach, weil sie uns daran erinnert, welche Fähigkeiten wir in uns tragen: Selbstlos und absolut zu lieben.

    Grüße, Rahaya

  9. Gepostet von Julia am Donnerstag, 24. November 2011

    Das sehe ich genauso. toller Text. Meine Zeit stand eben auch für 5 Min. still. Wünsche euch allen einen Tag voller Liebe. Wie auch immer sie sich ausprägt. Julia

  10. Gepostet von Felix am Donnerstag, 24. November 2011

    Der beste Text seit dem Marktwert-Text. Mehr Barbara Cartland pls

  11. Gepostet von Brad am Donnerstag, 24. November 2011

    Vielen Dank für das Wort. Es berührt mich, wenn du das in dem Text liest. Denn so war er gemeint

  12. Gepostet von Yavi am Donnerstag, 24. November 2011

    DAS ist echt. Ich sehe deine Geschichte wie im Kino, aber die Aussage des Plots gefällt mir nicht. Denn in einem Punkt muss ich widersprechen: Liebe ist am Schönsten, wenn sie GELEBT wird, mit all dem Schmutz, dem Lärm, den Hindernissen.
    Mein Lieber, ich spreche aus Erfahrung und sage dir: erfinde eine Zeitmaschine, geh nochmal zurück, tue alles anders. Oder reise mit ihr in die Zukunft und überwinde Zeit und Welten. Dann musst du nicht durch Träume gehen, um zu sehen, wonach du dich sehnst.

  13. Gepostet von Floo am Donnerstag, 24. November 2011

    Unglaublich schön!
    Gänsehaut und ja, die welt steht wirklich einen moment still :)
    Weiter so!
    <3

  14. Gepostet von Brad am Donnerstag, 24. November 2011

    You might say I’m a dreamer, but I’m not the only one :o)

    Imagine…

    Ja, da hast du recht. Nur zuletzt hatte ich zu viel Schmutz und Tritte. I need something clean now. Und das sind eben 17-jährige-Mädchen-Fantasien. Aber irgendwann bin ich auch wieder bereit für neue Schlammschlachten :) nach Weihnachten. Wobei es wie in diesem Fall Singe, gibt, auf die Verzichtet man, um sie nicht zu beschmutzen.

    Happy Thanksgiving!

  15. Gepostet von Brad am Donnerstag, 24. November 2011

    Ich hoffe nicht so still, dass noch irgendjemand von ‘nem Auto überfahren wird. Thanks! Wünsche dir einen wunderschönen Tag und sage es in dem Worten von Dolly Buster: “Make love, make no war (boom, bomm)! Grüße ins Bayrische! Brad!

  16. Gepostet von Brad am Donnerstag, 24. November 2011

    die Gänsehaut wird bleiben – es ist kalt draußen :o) Danke für dein liebes Wort. xoxo und so :) Brad

  17. Gepostet von Seb am Donnerstag, 24. November 2011

    http://bradsticks.com/masken-fallen-the-real-me-the-real-ex … war gut. VERLIEBT ist besser! Und das bei dem Wetter. Kakao, Sofa und träumen. Grüße, Dein Seb

  18. Gepostet von City Princess am Donnerstag, 24. November 2011

    dieser Text ist so DU, ich könnte dich danach malen. Warum schreibt nie jemand solche Texte für mich? :(

    Hoffe man sieht sich mal wieder im Whisky. Der rote Sessel bleibt auch frei :)

    Isa

  19. Gepostet von Brad am Donnerstag, 24. November 2011

    Für mich einen Kaffee bitte. I’ll call ya, Wochenende naht, Alter!

  20. Gepostet von Brad am Donnerstag, 24. November 2011

    Wie du ja eben lesen konntes waren wir gerade (Dienstag) dort.

  21. Gepostet von Brad am Donnerstag, 24. November 2011

    Du weißt es nicht, er weiß es nicht. Und das ist auch gut so. Trotzdem wünsche ich nen tollen Tag und danke für das liebe Feedback. Grüße aus Hessen

  22. Gepostet von helly am Donnerstag, 24. November 2011

    Grüße zurück aus dem schönen Niedersachen!

  23. Gepostet von Toni am Donnerstag, 24. November 2011

    L-O-V-E

  24. Gepostet von Toni am Donnerstag, 24. November 2011

    Finde den “Real Me”-Text auch hammer!

  25. Gepostet von Brad am Donnerstag, 24. November 2011

    Danke dir!

  26. Gepostet von Lisa am Donnerstag, 24. November 2011

    Wirklich, ich hätte eben fast geschluchzt. So schön. Forbidden Love goes straight to the heart !

  27. Gepostet von Brad am Donnerstag, 24. November 2011

    Ja, und Herr Brucker war früher echt hot! :o) Grüße, Brad

  28. Gepostet von Brad am Donnerstag, 24. November 2011

    Toni, is auch einer meiner liebsten Texte…

  29. Gepostet von Brad am Donnerstag, 24. November 2011

    L-I-K-E

  30. Gepostet von Brad am Donnerstag, 24. November 2011

    YESSA! Sure, man!

  31. Gepostet von Milli am Donnerstag, 24. November 2011

    Diese eine Liebe leben … trau dich! Es könnte dein wahres Herzblatt sein. Mein Strauß lügt nicht. Der eine kommt – oder er ist schon da. Ich tippe ja auf letzteres und du weisst, wen ich NICHT meine, Brad-Schatz :)

  32. Gepostet von Brad am Donnerstag, 24. November 2011

    Liebste, ich bin nicht so sicher, wie lange die Straußmagie noch wirkt. Aber es wäre SOOOOOOO romantisch, wäre er es wirklich. Es wäre wie in einem Roman!

  33. Gepostet von BlogLeser am Donnerstag, 24. November 2011

    einer der besten essays im web EVER!

  34. Gepostet von Coquette am Freitag, 25. November 2011

    Und das Leben schreibt doch immer noch die besten Geschichten… Also, Brad, TRAU DICH!! Und dann gibste den Strauss schön an mich weiter ;-)

Antworten

Teil mir Deine Meinung mit. Ich freue mich über Feedback!