Hamburg Fischmarkt

Empire State of Me 01: Spring!

Veröffentlicht: Dienstag, 4. Juni 2013

Eine coole Kollegin hat Folgendes zu mir gesagt: „Hamburg ist dein New York. Wenn du’s hier schaffst, schaffst du’s überall!“ Was hätte Sie auch zu einem Jungen aus der Provinz sagen sollen? Einem Junge, der zwei Wochen zuvor mit nur einem Koffer vom Main an die Elbe gekommen war; der sich das Wohnrecht vorerst mit der Urlaubspflege chaotischer Kaninchen und einer kranken Katze sichern musste; der zufällig zwanzig Madonna-Songs auf seinem iPod hatte? In jeder Playlist!

[youtube_sc url=”http://www.youtube.com/watch?v=lSjGVBAo6Xs”]

Mir war schnell klar, dass sie Recht hatte, dass ich Opfer bringen musste, um mitzuhalten. Mit den Menschen, die sich bereits morgens in der U2 vom Mümmelmannsberg gebärden, als kämen sie gerade von einem Jil-Sander-Sale. Oder einem Calvin-Klein-Casting. Ich hatte genau zwei Möglichkeiten.

Erstens: verdammt gut heiraten!
Zweitens: verdammt hart arbeiten!

Ich entschied mich für die harte Tour. Denn es wäre verdammt absurd anzunehmen, dass sich Singles sofort in den Hamburger Hafen der Ehe begeben, wenn sie erst mit ein paar prolligen Paar Airmax im „Big Apple“ gelandet sind. Genauer gesagt: an der Upper Hamm Side. Von dort aus wollte ich es schaffen. Bis ganz nach oben, beziehungsweise in den Westen der Stadt.

[youtube_sc url=”http://www.youtube.com/watch?v=0UjsXo9l6I8″]

Seither sind zehn Monate vergangen. Und immer, wenn ich die coole Kollegin morgens am Kopierer treffe, wo sie permanent Paparazzi-Fotos aus Paris, London und New York sichtet, muss ich schmunzeln. Denn natürlich kam alles ganz anders als anfangs angenommen. Doch zuerst kam der „Empire State of Me“ – und die Erinnerung, dass oben sein nicht alles ist. Das wissen wir, seit die Missionarsstellung erfunden wurde. Also stellte ich mein Weltbild auf den Kopf, erfand mein Lebensgefühl neu und machte mich mit missionarischem Eifer daran, es zu verbreiten: Es reicht nicht, bis auf’s Sprungbrett zu kommen. Wenn du oben bist, musst du auch springen! Dann schaffst du’s überall.

Also sprang ich!

Tob be continued… Denn heute Abend ist es endlich mal zu schön, um zu schreiben!

Stay fashionable,

Brad Unterschrift

Mehr Hamburg – HIER!

Kommentare

Antworten

Teil mir Deine Meinung mit. Ich freue mich über Feedback!