Bauer sucht Frau Philipp und Veith

Bauer sucht Frau: The boring life of schwuler Philipp und schwuler Veit

Veröffentlicht: Dienstag, 15. November 2011

Wer hätte das gedacht?! Nein, nicht dass Ricky Martin schwul ist… Dass RTL ausgerechnet mit „Bauer sucht Frau“ irgendwann dem Bildungsauftrag der Öffentlich-Rechtlichen die Exklusivität streitig machen würde. Nachdem Narumol in der sechsten Staffel für mehr Migrationshintergrund auf der Alm warb, bietet die siebte Staffel eigentlich alles, was sonst bei der Supernanny Thema sein sollte: Übergewichtige nehmen gemeinsam ab; konservative Männer reflektieren das klassische Rollenverständnis; und ausgerechnet Philipp und Veit leben uns anstatt schwulem Surrealismus den spießigen Biedermeier vor.

Es reicht! Den Reitausflug mit Zelt haben Philipp und Veith doch tatsächlich genutzt, um uns Lagerfeuerromantik vorzusetzen. Leider ohne Drama, ohne Handtaschen – und ohne heiße Würstchen! Dagegen ist selbst „Brokeback Mountain“ unterhaltsam.

Mädels, ich bin so weit weg von Schwulenhass wie Jürgen Drews von einem Grammy. Was ich empfinde ist lediglich Pärchenhass. Und bevor jetzt wieder kommt, ich solle nicht schon wieder auf meinen Ex einprügeln: Ich meinte das ganz allgemein. Aber bierernst.

Pärchen sind scheiße

Pärchen neigen dazu, immer an sich und nie an andere zu denken, maximal noch an andere Pärchen, wenn sie Silvester planen oder Spiel-Abende organisieren. „Sorry, wir brauchen eine gerade Zahl an Mitspielern!“

Hätten Philipp und Veit wenigstens zusammen die Gerten geschwungen, hätte die ätzende Liebelei unter dem Sternenhimmel für die pornointeressierte Single-Öffentlichkeit wenigstens einen kleinen Nutzwert gehabt. So bleibt uns nur eins: zu kotzen!

Schrowange rettet die Homo-Quotenbringer

Das Liebesspiel zwischen den beiden – und glaubt bitte nicht, dass sie ihr erstes Mal wirklich noch vor sich haben – ist gar so boring, dass Birgit Schrowange die Sendung retten muss. Schrowange, der in den 90er Jahren eine Sexaffäre mit Isabell Varel nachgesagt wurde, machte „Schwule auf dem Land“ in ihrer Sendung „Extra“ sogleich zum Aufmacherthema. Dann endlich der Skandal: „Ja“, berichtet ein Insider, „auf dem Land bringen sich Schwule sogar noch um.“

Ich liebe Tunten mit gebrochenen Handgelenken

Philipp und Veit dagegen, so Moderatorin Inka Bause, seien ein Vorbild für andere. Nicht nur, was das Outing betrifft. Sie sind halt echte Kerle. Mit Muckis und so, wa. „Keine Tunten mit gebrochenen Handgelenken“, wie es Inka unüberlegt ausdrückt, um sich sofort bei all ihren schwulen Fernsehkollegen zu entschuldigen. „Ich liebe ja Tunten!“

Vera Int-Veen auf die Alm!

Was bleibt ist die Einsicht, dass im verflixten siebten Jahr nicht mal Inkas unverändert kecke Frisur reicht, um Pepp in die Show zu bringen. „Bauer sucht Frau“ wird zur seriösen Familienunterhaltung. Es ist davon auszugehen, dass RTL in der nächsten Staffel Vera Int-Veen moderieren lässt. Für den Asi-Faktor. Für die Quote.

Bitte, Vera: Grüne Tannen, grüne Wiesen im Sonnenschein. Vera, Vera, hier kannst du glücklich sein.

Zeigt mir ein normales Pärchen und ich heirate Lukas Podolski

Desperately yours,

Die schwule Welle auf RTL – HIER!

Richtige Dramen – HIER!

Die Homosexualisierung der Welt – HIER!

mehr Trash-TV – HIER!

mehr Gossip – HIER!

Kommentare

  1. Gepostet von Bino am Dienstag, 15. November 2011

    Bild ist der Knaller mal wieder!

  2. Gepostet von Brad am Dienstag, 15. November 2011

    Danke Dir

Antworten

Teil mir Deine Meinung mit. Ich freue mich über Feedback!