Arcangelo Vigneri und Anna Carina Buchegger Musical

Ohne Beat betörend: “All that she wants”-Cover

Veröffentlicht: Montag, 23. Juni 2014

Es gibt eine Handvoll Lieder, die mich immer wieder daran erinnern, wie unbeschwert wir in der Unterstufe waren. In einem Sommer, in dem wir jeden Tag nach Schulschluss am Großkrotzenburger See saßen, und der einzige Stressfaktor war, zum ersten Mal mehr als nur mit den Lippen zu küssen.

21 Sommer später bin ich Oberkante Unterlippe voll mit allem, was man so haben kann. Deshalb mache ich gelegentlich eines dieser Lieder an. Einfach, um mich schmunzelnd zu erinnern, wie easy das Leben am Baggersee war. Als alles, was wir wollten, ein Babe war.

Ich war damals unsterblich in ein Mädchen namens Angela verliebt. Und manchmal, sobald die Sonne untergegangen, und niemand mehr zum Küssen am See war, gingen wir nach Hause, schauten MTV und warteten auf dieses Lied:

[youtube_sc url=”https://www.youtube.com/watch?v=wOvbNMABenY”]

Zu „All that she wants“ pflege ich eine nunmehr 21-jährige Sommerromanze, was länger ist als das Lebensalter des einen oder anderen Lesers hier – für die Statistik. Statistisch gesehen habe ich den Song seit 1993 wahrscheinlich 20 mal gehört – pro Woche. Und in den letzten Jahren immer wieder in Clubs. Teils schlecht geremixt.

Normalerweise hasse ich es, wenn irgendjemand die musikalischen Memoiren meiner Jugend covert. Über diese wunderschöne Akustik-Version des alten „Ace of Base“-Hits habe ich mich allerdings riesig gefreut. Er stammt von den Sängern Anna Carina Buchegger (spielt gerade „Flashdance“ in Amstetten) und Arcangelo Vigneri (spielt gerade „Tarzan – das Disney Musical“ in Stuttgart). Wer kann, der kann, Kameraden.

Merke: Das Lied ist geil – auch ohne Beat. Und die betörenden Stimmen von Anna Carina und Arcangelo wollen wir gar nicht mit Beats überlagert hören wie im Original:

[youtube_sc url=”https://www.youtube.com/watch?v=d73tiBBzvFM”]

It’s not a day for work, it’s a day for catching tan, just laying on the beach and having fun – not. Aber es kommt mir so vor, wenn ich „All that she wants“ höre. Jeden Tag. Seit 1993.

Thanks for sharing, guys,

Brad Unterschrift

Mehr aus meinem Tagebuch – HIER!

Antworten

Teil mir Deine Meinung mit. Ich freue mich über Feedback!