A+ Fashion Show HAW Hamburg Design Department 3

Absolut Anregend: A+, HAW and Friends for Fashion

Veröffentlicht: Samstag, 13. Juli 2013

Was ich aus diesem Wochenende mitgenommen habe, außer einen Sonnenbrand? Zwei Einsichten: Erstens, dass iPhone-Kameras nur Bewegungsunschärfe können – und das richtig gut. Zweitens, dass die herrliche Hansestadt eine Börse hat – und die ist richtig schön. Nicht so schön wie die Frankfurter – aber schön genug, dass wir hier unbedingt heiraten wollen. Schöner: Am Samstagabend standen im Börsensaal besonders schmuckvolle Aktien hoch im Kurs: die Aktien der Jungdesigner aus der HAW Hamburg.

Wir waren auf der Fashion Show A+ zum Semesterabschluss zu Gast, haben viel Scharfes gesehen – und vor allem Unscharfes mitgebracht. Was ganz und gar nicht heißt, dass uns die Minikollektionen der Modedesigner nicht angemacht hätten. Doch wie sollten wir beim Applaudieren adäquat fotografieren? Die Restschuld trägt Apple. Dafür keinen Applaus.

Man muss Ziele haben im Leben. Unser neustes: Die Arbeitswochen jeweils mit Aktivitäten zu beenden, die mindestens Gesprächsstoff für ein kulturell versiertes Feierabendbier-Treffen in der kleinen Kneipe in unserer Straße bieten. Manchmal darf es auch mehr sein – Bier und Stoff. Nachdem wir den letzten Freitag mit Wein in Schmidts Tivoli beendet hatten, musste diesen zwangsläufig Sekt folgen. Und den gab’s im Börsensaal – sogar auf Eis.

A+ Fashion Show HAW Hamburg Design Department 1

Wer glaubt, dass ich trotz visueller Einschränkungen wegen iPhone-Eigenheiten eiskalt über Mode referieren werde, der irrt. Vor mir gibt’s vorerst nur eine Einsicht:

Die Aussicht auf Inspiration liegt in der Ansicht neuer Dinge. Ein Theaterstück, das uns lachen lässt. Oder grübeln. Ein Bild, das uns lächeln lässt. Oder grübeln. Eine Obstschale, die uns lästern lässt. Oder zugreifen. Und unter all den Disziplinen der darstellenden, der bildenden und der angewandten Kunst, bildet doch die Mode die Königsdisziplin. Weil sie eben nicht tot an der Wand hängt. Weil wir in ihr leben. Weil sie, nebenbei gesagt, immer wieder über Erfolg und Misserfolg bei Dates entscheidet. Und weil wir, ganz ehrlich gesagt, gern schöne Menschen in schönen Klamotten sehen. Entscheidender Punkt.

Aus diesem Grund war A+ für uns drei ein dreifacher Pluspunkt in unserer Woche: außergewöhnlich anregend, aufregend anders und absolut abendfüllend. Eine Augenweide, die Arbeiten der Jungdesigner auf dem Laufsteg anzusehen, viele davon unbedingt tragbar. Manchmal vielleicht ein wenig zu sehr um die Kunst bemüht, zum Glück aber nicht um den Kitsch. Der ist nämlich meine Sparte. Ehrlich: Ich hatte so viel Akku gespart, um euch die schärfsten Teile aus der Börse mitzubringen – dann kamen die Models in Bewegung, dann die Bewegungsunschärfe ins Bild.

Heißt: Sobald ich im Netz ‘ne nette Galerie mit Runway-Fotos und Designer-Namen finde, findet ihr sie postwendend als Post auf der Facebook-Fanseite. Vielen Dank Thuy vom Otto Mode-Blog „Two for Fashion“ für die Front-Row-Einladung zum fabelhaften Fashion-Fest.

Erste tolle Eindrücke schon mal bei Belmondo Photography – HIER!

Kommt gut in die Woche & stay fashionable,

kurz-unterschrift11

Mehr Hamburg – HIER!

Kommentare sind geschlossen.